Blog

Gasseilzug Synchronisierung prüfen und einstellen

Seilzug Synchronisieren bei BMW Boxer Motoren

Das Seilzugsystem von der luft-ölgekühlten 4V-Boxer (z.B. R 1200 GS) beinhaltet die Verschleißteile. Die Seilzüge längen sich mit der Zeit und arbeiten sich in seine Ummantelung ein. Aus diesem Grund wird es von BMW empfohlen bei jeder 10.000 km Wartung die Synchronisierung zu prüfen und ggf. neu durchzuführen. Um die Synchronisierung möglichst genau durchzuführen, müssen die beiden Leerlaufsteller (Stepper-Motoren) in eine Position gestellt und dabei deaktiviert werden, damit diese die Messungen nicht verfälschen. Diese Aufgabe war bis jetzt nur mit teuren Werkstatttestern möglich, die für Privat nicht zugänglich sind und jetzt kann das auch unsere MotoScan App übernehmen, so das jeder BMW Motorrad Besitzer die Synchronisierung auch selber durchführen kann.

Für die Synchronisierung werden die Unterdruck-Uhren (Synchrontester) benötigt. Die Kappen der Unterdruckanschlüssen an den Drosselklappen-Stützen abziehen und die Schläuche der Unterdruck-Uhren anschließen. Motor starten und die Verbindung in der MotoScan App zu der Motorsteuerung aufbauen. Unter dem Menüpunkt “Servicefunktionen” die Leerlaufsteller abschalten. Die Drosselklappen leicht öffnen, so dass die Drehzahl im Bereich 1400-1800 U/min liegt und die Seilzüge mittels der Einsteller so einstellen, dass Unterdruck-Differenz max. 15 Millibar beträgt.

Sollwerte

Druckdifferenz im Leerlauf max. 25 mbar
Druckdifferenz bei 1400 – 1800 U/min max. 15 mbar

Die Leerlaufregler nach der Synchronisierung wieder in der MotoScan App freigeben.

Der Ablauf der Synchronisierung (bis auf die Verwendung der MotoScan App) ist in diesem Video ausführlich erläutert:

1 Comment

  1. Stefan I.

    Die Motoscan App ist einfach nur genial!!! Danke Wladi!
    Gruß Stefan

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere