Blog

Foliensensor der Tankfullstandsanzeige kalibrieren

Viele aktuellen BMW Motorräder sind mit einem Foliensensor für die Tankfüllstandsanzeige ausgestattet und dieser muss bei Arbeiten an dem Motorrad sorgfältig behandelt werden. Nach Bedarf sollte eine Kalibrierung durchgeführt werden.

Funktionsbeschreibung

Der Foliengeber ist ein thermoelektrisches Bauteil. Er besteht aus dem Heizdraht mit Konstantstromquelle und dem Thermoelementpaar. Die Spannung an dem Thermoelementpaar ist der Grundwert für die Berechnung des Tankfüllstandes. Für diese Berechnung werden auch andere Parameter einbezogen. Für die Berechnungen ist das Steuergerät für die Zentrale Elektronik (ZFE) verantwortlich.

Sensor Kalibrierung

Die Kalibrierung wird mit Hilfe eines Diagnosegerätes durchgeführt. Bei der Kalibrierung des Foliensensors müssen folgende Bedingungen erfüllt werden :

  1. Falls der bereits verbaute Foliensensor neu kalibriert werden soll, muss der Foliensensor absolut trocken sein. Folien dürfen nicht aus dem Formkunststoffgehäuse gezogen werden!
  2. Der Foliensensor muss an der ausgebauten (aber am Bordnetz angeschlossenen) Kraftstoffpumpeneinheit angeschlossen sein und sich außerhalb des Tanks befinden.
  3. Es dürfen keine Fehlercodes bezüglich der Tankfüllstandserfassung gespeichert sein.
  4. Es dürfen keine Fehlercodes bezüglich der Spannungsversorgung des ZFE gespeichert sein.
  5. Es muss eine Raumtemperatur von ca. 20 (+/- 5) °C herrschen.

Fehlerüberwachung

Thermospannung und Heizstrom werden von dem Steuergerät permanent überwacht und wenn ein Fehler erkannt wird, wird der entsprechende Fehlercode in dem Fehlerspeicher des ZFE Steuergerätes abgelegt.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.